Mosaik - Die unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella & Caramella 30 - Schöne Bescherung

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen Oktober 2016
Nachdruck in noch nicht
Umfang 41 Seiten Comic
+ 11 Seiten Red. Teil
Panel 168 + Titelbild + Rückseite
Katalog noch nicht erfasst
Serie Anna, Bella & Caramella
Heft davor Räubermädchen und Dämonen
Heft danach Im Auftrag des Grafen von Mansfeld

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Anna hat sich verkleidet und als Anton einer Räuberbande angeschlossen. Sie überredet die Räuber zu einem Überfall auf den Landvogt. Hauptmann Ronny stürmt jedoch alleine auf den Hof des Landvogts und wird von den alarmierten Landsknechten gefangen genommen. Anna und die anderen beiden Räuber entwischen dem Hund Lucifer.
Im Kloster St. Marien zu Helfta haben sich inzwischen Bella und Caramella nach ihrer gescheiterten Flucht mit Katharina angefreundet. Die Äbtissin teilt Katharina mit, dass der Erzbischof Albrecht von den neuen Mitbewohnerinnen erfahren habe und sie sehen möchte. Daher soll sie Bella und Caramella nach Halle begleiten und dem Erzbischof vorstellen. Schwester Beatrix gefällt das überhaupt nicht, denn Katharina würde dem Erzbischof einreden, die Mädchen seien völlig ungefährlich. Sie möchte dagegen die beiden als Hexen auf den Scheiterhaufen bringen.
Als der Fuhrmann nach Halle erscheint, überzeugt Beatrix die Äbtissin, dass Katharina viel talentierter in der Buchmalerei sei und unbedingt die Bibel für Kaiser Maximilian fertigstellen müsse. Sie würde dafür mit den Mädchen zum Erzbischof reisen und sie ihm vorstellen. Die Äbtissin stimmt ihrem Vorschlag zu. Damit Bella und Caramella unterwegs nicht flüchten, werden sie in einen Käfig gesperrt und mit dem Fuhrwerk nach Halle transportiert.
Nach einer Übernachtung im Gasthaus Zum Krug erreichen sie den Hof des Landvogts, wo heute ein Räuber gehängt werden soll. Während der Vogt noch mit einem Schäfer beschäftigt ist, überfallen Anna, Diethelm und Matthi den Hof und befreien Ronny. Bella und Caramella haben Anna erkannt und rufen sie laut. Das passt Beatrix überhaupt nicht und so lässt sie die Weiterfahrt im Eiltempo aufnehmen. Inzwischen sind der Vogt und seine Landknechte gefesselt, sowie alle Vorräte aus den Scheunen geräumt. Anna wird nun von Diethelm und Matthi zum neuen Hauptmann ernannt. Sie fährt am 6. Dezember mit der Räuberbande durch die Dörfer und verteilt fast die ganze Beute an die Kinder. Auch die Kuh Lise wird wieder zu ihrem Bauern gebracht
In der Moritzburg zu Halle findet der Erzbischof nichts Verdächtiges an den beiden Mädchen. Er schickt Beatrix mit den besten Empfehlungen an die Ehrwürdige Mutter zum Kloster zurück.
Während im Räuberversteck die Befreiung von Ronny gefeiert wird, erzählt man sich in den Dörfern Geschichten von den guten Räubern im Schwarzen Wald, die den Vogt besiegten und die Beute gerecht verteilten.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

Alternativer Titelbildentwurf
zum 30. Jubiläum

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

[Bearbeiten] Besonderheiten

  • Das Heft enthielt die Beilage Bewegte Zeiten mit einem Mobile (Bild rechts).

[Bearbeiten] Externe Links


Persönliche Werkzeuge