Mosaik 421 - Unter Schmugglern

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von 421)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen Januar 2011
Nachdruck Spiel ohne Regeln
Umfang 36 Seiten Comic
+ 16 Seiten Mittelteil
Panel 162 + Titelbild + S. 2
Katalog noch nicht erfasst
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Barock-Serie
Heft davor Kabale und Liebe
Heft danach Das Rattenrennen

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Seite 2: Califax' Brief an Brabax
Erzähler: anonymer Erzähler
-
Bild:Hapfff.png Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder noch unvollständig. Wenn du möchtest, kannst du ihn ergänzen.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Das Heft ist auf der Titelseite unter der Nummer ausdrücklich als Jubiläumsheft ausgewiesen.
  • Einer der Schmuggler auf S. 3 hat auffällig viele Asse in den Händen.
  • Baldo verzichtet während seiner Reise auf den falschen Schönheitsfleck, der zu seiner Tarnung als Herzog gehörte.
  • Der Kutscher nach Le Havre (S. 6) ist eine Karikatur des Schauspielers Christian Friedel in seiner Rolle als Dorflehrer im Film Das weiße Band.
  • Auf S. 9 beobachtet ein schockierter Fisch den "Mord" an seinem Artgenossen.
  • Brabax scheint ein Fan der Digedags zu sein, denn er kennt den Trick mit dem Bananensekt aus Heft 205 (S. 12/13). Die Sektkiste ist mit einem Warnschild versehen, das auf die Gefahren des potenten Inhalts hinweist.
  • Der Marienkäfer krabbelt auf S. 16. Auf derselben Seite steht im Hintergrund die Statue des Gottes Sobek, bekannt aus der Fernsehserie Lost.
  • Zwei Augen schauen durch ein Astloch in der Schiffsplanke. (S. 18)
  • Auf S. 35 antwortet Susanne mit dem traditionellen "Grundgütiger!" auf Brabax' "Mist!"
  • Einer der Haie im Ärmelkanal auf S. 36 trägt einen Aufkleber von der Dharma-Initiative, ebenfalls aus der Fernsehserie Lost.
  • Ponyo, das verzauberte Goldfischmädchen, aus dem Zeichentrickfilm Ponyo - Das große Abenteuer von Hayao Miyazaki ist auf S. 39 in einem Glas eingeschlossen.
  • Ein Wrack im Bauch des Wales trägt den Namen Sibylla CCXXVIII (als einziges nicht in Spiegelschrift, was wohl auf Brabax' besondere Beziehung zu Sibylla hinweist, deren erster Auftritt in Heft 228 stattfand). Die anderen Schiffsnamen lauten EUKLID (der erste von Brabax erwähnte Wissenschaftler in Heft 1/76 - S. 13), BLACK ROCK (S. 39, weitere Anspielung auf Lost), PINTA (S. 41, Kolumbus' Schiff) sowie PEQUOD (Kapitän Ahabs Schiff).
  • Der Pottwal hat auf S. 41 verrückte Sachen verschluckt: Ein Haribo-Goldbärchen und einen Würfel (Panel 1), eine Packung Fischstäbchen (Panel 4), das Mühlenschiff sowie Pinocchio (Panel 1). Die Straßenkinder sind schon länger im Wal, wenn man nach der Länge ihres selbstgestrickten Schals geht.
  • Im Angesicht des verliebten Paars Baldo/Susanne pafft der Käptn verschlungene Ringe - das Zeichen der Ehe (S. 42 Mitte links). Wenig später rauchen die Initialen FH aus seiner Pfeife (S. 43 oben rechts).
  • Die arme Schnecke muss diesmal schwimmen (S. 43 unten rechts). Tommy trägt den Buchstaben "S" anstatt des üblichen "T" auf seiner Weste – ursprünglich hieß die Figur "Sammy", weshalb er auf der Figurine ein "S" wie hier trägt.
  • Im Mastkorb von Leibniz' Kogge Pequod (eigentlich Kapitän Ahabs Schiff in Melvilles Moby Dick) hält Harlekin Ausschau (S. 46).
  • Das Eichhörnchen aus der Johanna-Serie mit dem die Ratte eine kurze Liaison hatte, und zu dem noch kein Artikel existiert, verlässt mit den Abrafaxen das Pottwalmaul. (S. 47)
  • Lady Evergreen hat plötzlich statt ihres Krückstocks den kompletten nordlichen Sternhimmel in Form des aufgespannten Mosaik-Sternenhimmel-Regenschirms bei sich. Sogar die Verbindungslinien der Sternbilder sind teilweise zu erkennen. (S. 48)

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Dem Abo-Heft lag die Leserclub-Karte für 2011 bei und allen Heften der Spielplan für das Gesellschaftsspiel Die Boten.
  • Auf der Homepage und im Newsletter 84 wurde vorab die Titelbildzeichnung für das Heft veröffentlicht (Bild 1).
  • Wenig später wurde auf der Homepage ein Entwurf zum Titelbild vorgestellt (Bild 2), auf dem das Abrafaxe-Logo noch einen größeren Schatten auf den Kometschweif wirft. Dieser Entwurf wurde auch im Newsletter 93 für die Heftabbildung mit Beilage verwendet (Bild 3).
  • Ebenfalls vor Erscheinen wurde auf der Homepage des Verlages die unfertige Seite 11 veröffentlicht (Bild 4).
  • Im Online-Adventskalender wurde eine Zeichnung der letzten Seite veröffentlicht (Bild 5). Dort sind den Ratten Namen zugeordnet: Gräte von Tom und Jerry, Glubschi, Rambo, Struppi, Moppi, Maren, Rudy vom Lordkanzler, Spargel, Sokrates, Scarface, Shoemaker und Mechthilde.
  • Die Seiten 3, 10 bis 18 und 35 bis 51 dieses Heftes wurden zum Bestandteil eines Variantheftes, das zum Gratis-Comic-Tag 2011 als kostenlose Leseprobe erhältlich war (Bild 6). Die zweite Hälfte dieser Sonderausgabe füllten Seiten aus dem Rosaik 07.
  • Das Heft erschien unter dem Titel Among Smugglers in englischer Sprache als E-Comic (Bild 7). Die Titelseite zeigt jedoch keine englische Inschrift.
  • Das Heftmotiv wurde für die Gestaltung der Neujahrsgrüße im Newsletter 95 verwendet (Bild 8).

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge