Athen

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Athen

Im Athen des 5. Jahrhunderts vor Christi beginnen die Abenteuer der Griechenland-Ägypten-Serie. Die Abrafaxe-Römer-Serie führt im Jahr 100 nach Athen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Griechenland-Ägypten-Serie

Die Abrafaxe werden an die Küste des mächtigen Stadtstaates gespült und getrennt voneinander aufgelesen. Während Brabax und Califax von dem freundlichen Philemon mitgenommen werden, findet sich Abrax als Sklave auf der Baustelle des Parthenontempels wieder. Er wird nach Laurion verschleppt, kann aber von dort wieder fliehen. Während ihres Aufenthaltes in Athen lernen sie wichtige Persönlichkeiten dieser Zeit kennen, nehmen an einer Verhandlung auf dem Pnyxhügel teil und machen sich auf den Weg, den gestohlenen heiligen Stein der Athene zurückzubringen. Nach ihrem Ausflug auf die Halbinsel Peloponnes und einem Zusammenstoß mit den Spartanern kehren sie nach Athen zurück. Dort helfen sie ihrem Freund Philemon, der schwerwiegenden Beschuldigungen ausgesetzt ist und besuchen das Dionysostheater. Sie kehren Athen endgültig den Rücken, als sie sich auf den Weg zum Orakel von Delphi machen.

Handlungsrelevante Orte in und um Athen:

[Bearbeiten] Abrafaxe-Römer-Serie

Ein weiterer Abstecher führt Brabax und Califax zusammen mit dem Circus des Spontifex in der Abrafaxe-Römer-Serie nach Athen. Dabei lernen sie den Gelehrten Heron kennen, der von Philopappus eingeladen wurde, um eine von ihm erdachte Theatermaschine in einem Stück von Menandros zum Einsatz zu bringen. Da die Maschine bei dem Theaterregisseur Laris Treverorius Dogmaticus auf Ablehnung stößt, entwickelt Brabax mit einem Dampfkessel eine neue Maschine, die zum Erfolg des Stückes führt. Obwohl der Programmteil mit dem Circus Spontifex ein geteiltes Echo findet, wird den Künstler von Claudius Atticus eine Reise nach Rom angeboten. In Athen bleiben Titus, Vada, Ule, zusammen mit Brabax, Califax und der Ratte zurück.

Die Ratte verfolgt drei Athener Straßenhunde, die mit dem Dodekaeder von Brabax verschwinden. Vada und Ule folgen ihnen bis zur Agora, wo Ule die Ratte einfängt und an Califax übergibt. Philopappus bittet Brabax um Hilfe, weil sein hoher Gast Hadrian auf der Olympieion-Baustelle verschüttet wurde. Um ihn zu befreien, besorgt sich Brabax in Piräus einen Flaschenzug. Nach der erfolgreichen Rettung taucht auch Titus auf und erfährt, dass Selene und die anderen Mitstreiter von Spontifex bereits nach Rom abgereist sind. Titus hat inzwischen eine Überfahrt nach Rom bei dem Reeder Aristoteles gebucht. Nach einem weiteren Besuch der Agora wird auch der Dodekaeder wieder gefunden. Dann geht es rasch zum Hafen, um mit dem Schiff von Aristoteles nach Rom aufzubrechen.

[Bearbeiten] Sonstiges

Athen war von 1204 bis 1460 die Hauptstadt des Herzogtums Athen. Die Akropolis diente den Herzögen von Athen als Palast. In der Runkel-Serie gibt Bogumil an, einst unter dem Herzog von Athen gedient zu haben.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Handlungsort folgender Mosaikhefte

218, 219, 220, 221, 222, 224, 225, 226, 227
474 (Rückseite), 475, 476

Mittelteil: 476 (Achtung Antike!, Kennst du schon ...), 479 (Götter, Herrscher & Helden)

Robin-Hood-Serie: Setz die Segel, Robin! (auf Landkarte eingetragen)
Persönliche Werkzeuge