Kapitel - Im Schatten der Akropolis

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Kapitel Im Schatten der Akropolis ist der erste Teil der Griechenland-Ägypten-Serie. Der Name ist dem Cover von Mosaik 218 - Barfuß ins goldene Zeitalter entnommen, wo er eine Art Untertitel bildet. Das Kapitel besteht aus einigen kleineren Episoden.

Zunächst werden die Abrafaxe getrennt. Während Brabax und Califax bei Philemon und Baucis gastfreundliche Aufnahme finden, wird Abrax in die Sklaverei verkauft. Er muss am Bau des Parthenontempels teilnehmen - wo er den fiesen Obersklaven Phisimachos kennen lernt - und durchlebt das Grauen der Silberminen von Laurion. Brabax lernt derweil den Philosophen Sokrates kennen und freundet sich mit dessen Schüler Alkibiades an.

Kaum wiedervereint, können die Abrafaxe die Unschuld des wegen Unterschlagung angeklagten Bildhauers Phidias beweisen und begeben sich anschließend auf die Suche nach dem Stein der Athene, einem riesigen Diamanten, den Phisimachos gestohlen hat. Auf der Halbinsel Peloponnes stellen sie den Dieb, geraten jedoch in die Fänge der Spartaner. Zwar können sie sich befreien, doch müssen sie dazu leider den Stein zerstören.

Nach Athen zurückgekehrt, klären die Abrafaxe einen Kriminalfall im Hause Philemons auf, lernen den Dramatiker Sophokles kennen und erleben die Entstehung eines Theaterstücks.

Auf die Bitte ihrer Gastgeber hin machen sie sich auf die Suche nach deren verschollenem Sohn Odyssos. Sie begeben sich zum Orakel von Delphi, wo der nächste Teil der Griechenland-Ägypten-Serie beginnt: Das Sibylla-Kapitel.

[Bearbeiten] Episodenschema

Heft 218 219 220 221 222 223 224 225 226
Episode Parthenon Stein der Athene Koboldmaki Theater

[Bearbeiten] Das Kapitel Im Schatten der Akropolis umfasst folgende Mosaikhefte

218, 219, 220, 221, 222, 223, 224, 225, 226

[Bearbeiten] Weitere Handlungskapitel

Vorgängerkapitel
Dinosaurier-Kapitel
Serie
Bild:Hapfff.png
Griechenland-Ägypten-Serie
Nachfolgekapitel
Sibylla-Kapitel
Persönliche Werkzeuge