Jonathan Joker

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitän Jonathan Joker

Jonathan Joker ist eine Figur aus der Amerika-Serie des Mosaik von Hannes Hegen und gehört zu den Hauptbegleitern der Digedags.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Familie

Jonathan ist der Sohn von Old Joe Joker. Er ist mit Ehefrau Jessy verheiratet und beide haben einen Sohn (Tom). Sein älterer Bruder Jeremias ist verheiratet mit Ehefrau Emily, und diese beiden haben eine Tochter (Jenny, Jonathans Nichte). Jonathan Joker und seine Familie leben auf ihrem Schiff, dem Dampfer Mississippi-Queen, der als Heimathafen New Orleans hat. Die Familie hat aber auf der Farm von Jeremias eine Art Zweitwohnsitz.

Die Joker-Brüder

Mit seinem Bruder Jeremias verbindet Jonathan jedoch noch eine weitere Angelegenheit, nämlich beider Engagement für den Sklaven-Express. Während Jeremias der Kopf des Unternehmens ist und alles organisiert, stellt Jonathan seine Queen zur Verfügung, um die befreiten bzw. geflüchteten Sklaven in den freien Norden zu transportieren.

[Bearbeiten] Vergangenheit als Lotse

Jonathan Joker ist seit 20 Jahren Lotse auf dem Mississippi. Er ist Mitglied im Lotsenclub von New Orleans und kennt den Fluss nach eigenen Angaben „auswendig“. In der Eigenschaft als Lotse war Joker in den Jahren vor 1855 bei dem Reeder Joshua Jefferson angestellt und führte den Dampfer Arkansas. Eines Tages setzte jedoch die Frau des Reeders, Victoria Jefferson, vom Lotsen Jonathan Joker ans Steuer gelassen, die Arkansas auf einen Snag, worauf Joker gefeuert wurde. Obwohl hier Joker durchaus eine eigene Unverantwortlichkeit begangen hatte, benannte er später aus Rache sein eigenes, nicht gerade ansehnliches Schiff in Mississippi-Queen um, dem bis dato Spitznamen von Mrs. Jefferson. Seither mag es Mrs. Jefferson überhaupt nicht mehr, mit diesem Namen bezeichnet zu werden.

Nunmehr ist Jonathan Kapitän und Lotse auf seinem eigenen Schiff. Neben seiner Familie (Jessy, Tom und Old Joe), die auf dem Schiff mithelfen, ist sein wichtigster Mann der Maschinist Sam, der die altersschwache und fragile Dampfmaschine der Queen als einziger beherrscht. Während des Schiffsrennens erhält er außerdem Unterstützung durch die Digedags.

[Bearbeiten] Jokers Taten

Jonathan Joker hat seinen ersten Auftritt gleich im ersten Heft der Amerika-Serie. Sein mächtig qualmendes Schiff sorgt für Panik auf der Louisiana, wo man an ein Feuer glaubt. Einige nicht ganz ernst gemeinte Worte Jokers werden von den Digedags als Herausforderung zu einem Schiffsrennen aufgebauscht. Joker ist zunächst völlig überrascht und stürmt wütend die Redaktion des New Orleans Magazine, nimmt aber dann die Herausforderung an. Während des Schiffsrennens nutzt er alle Tricks, die er als Lotse kennt. Er lockt die Louisiana in einen Seitenarm des Mississippi, wodurch die Queen letztlich einen uneinholbaren Vorsprung gewinnt. Nach dem Sieg erhält Joker 10.000 Dollar, mit denen er das alte Schiff auf Nicholsons Werft generalüberholen lässt.

Für die Dauer der Reparatur geht Joker mit seiner Familie auf die Farm seines Bruders, wohin ihn die Digedags begleiten. Nachdem das Schiff repariert wurde, nimmt Joker mit der Queen die Fahrten für den Sklaven-Express wieder auf und bringt dabei unter anderem Ben in die Freiheit. Als nach der (ersten) Rückkehr der Digedags aus den Rocky Mountains der Sklaven-Express von dem Erzschurken Coffins entlarvt wird, nutzt Joker die zu einem Kampfschiff umgebaute Queen zur Verteidigung der Joker-Farm und versenkt mit einem Rammstoß die alte Rivalin Louisiana. Danach evakuiert er die Einwohnerschaft der Farm rechtzeitig nach Norden, bevor die Farm niedergebrannt wird.

Später ist Joker noch einmal kurz in St. Louis zu sehen, wo er den Digedags bedauernd erklären muss, dass er sie nicht den Missouri hinaufbringen kann, da er mit den Fahrten für den Sklaven-Express völlig ausgelastet ist.

[Bearbeiten] Erwähnung in der Fanfiction

Jonathan Joker wird in der Fanfiction-Serie 7 Years Later von Carsten Münch erwähnt. Im ersten Teil Die Geschichte des Kptn. Smoky berichtet Smoky, dass ihn Jeremias zusammen mit seinem Bruder Jeremias im Sommer 1865 in Frisco besuchte. Sie hatten ihre Aufgabe im Sklaven-Express erfüllt und wollten sich nun im schönen Kalifornien erholen.

Jonathan gefiel die Idee mit dem Hotelschiff und er bekam das Angebot, bei Käptn Smoky und Käptn Blubber einzusteigen. Sie gründeten die Schiffshotelkette Friscoer Hafen und kauften einen der modernsten Mississippi-Dampfer, der auf Wunsch von Jonathan Mississippi-Queen genannt wurde und in St. Louis vor Anker ging.

[Bearbeiten] Auftritte im Mosaik

152, 153, 154, 155, 157, 158, 162, 163, 178, 179, 183
Persönliche Werkzeuge