Isis

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Isis ist eine Göttin in der ägyptischen Mythologie. Sie wird in der Erfinder-Serie des Mosaik von Hannes Hegen und in der Abrafaxe-Römer-Serie des Mosaik ab 1976 erwähnt.

Isis war nach ägyptischem Glauben die Göttin der Fruchtbarkeit und Mutterschaft. Sie war die Mutter von Horus und die Schwesterbraut von Osiris.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Erwähnung im Mosaik

[Bearbeiten] Bei den Digedags

Sermones flucht über das Eierkarussell, nachdem er von einem Ei getroffen wird: "O Isis und Osiris, der Blitzstrahl eurer göttlichen Rache treffe die Höllenmaschine der Digedags!" Anschließend wird auch König Ptolemäos davon getroffen und ruft: "Au! Isis und Osiris, könnt ihr denn nicht zielen?"

[Bearbeiten] Bei den Abrafaxen

Titus muss sich bei dem Tempel des Ammon am Hintereingang anstellen, weil er sich nur ein Arme-Leute-Orakel leisten kann. Er wundert sich, dass Brabax bei den Priestern mehr erreicht: "Bei Isis und Serapis, wie hat es Brabax nur geschafft, dass diese Priester mit ihm reden?"

[Bearbeiten] Im Mittelteil

Im Mittelteil von Heft 465 wird im Artikel Gewimmel am Himmel erwähnt, dass die ägyptische Göttin Isis von den Römern wahlweise mit Venus, Juno, Diana oder Ceres gleichgesetzt wurde.

In der Folge 4 von Götter, Herrscher & Helden wird im Heft 468 berichtet, dass die Darstellung der Göttin Isis mit ihrem Söhnchen Horus als Vorbild für Maria mit dem Jesuskind gedient habe.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Isis wird in folgenden Mosaikheften erwähnt

Mosaik von Hannes Hegen: 46
Mosaik ab 1976: 473
Mittelteil: 465 (Gewimmel am Himmel), 468 (Götter, Herrscher & Helden)
Persönliche Werkzeuge