Einweihungsfeier für das Völkerschlachtdenkmal

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Viel Publikum bei der Einweihung des Völkerschlachtdenkmals

Die Einweihungsfeier für das Völkerschlachtdenkmal ist ein Ereignis im Mosaik - Kaiser, Krieger, Löwenjäger.

Am 18. Oktober 1913 wird in Leipzig das Völkerschlachtdenkmal zum Gedenken an den hundertsten Jahrestag der Völkerschlacht eingeweiht. In Anwesenheit von Kaiser Wilhelm II. und Friedrich August III., dem König von Sachsen, sowie vielen Fürsten und Vertretern Österreichs, Russlands und Schwedens wird das Denkmal feierlich eingeweiht.

[Bearbeiten] Handlung im Album

Die Abrafaxe erscheinen durch einen Zeitsprung auf dem Denkmal, während Clemens Thieme die Eröffnungsrede hält. Brabax bemerkt, dass seinem Zeitfernrohr die Energie ausgegangen ist. Für das Aufladen benötigt er nun einen kleinen Diamanten. Diesen entdeckt er unter den Orden des Kaisers auf der Ehrentribüne.

Kriminalkommissar Otto Pranke wundert sich, als Abrax aus dem abgesperrten Bereich des Denkmals kommt. Er verhaftet zuerst Abrax und dann auch noch Brabax, als dieser sich dem Kaiser nähert und seinen Orden zum Schwarzen Adler begutachtet. Califax beobachtet alles aus sicherer Entfernung und überlegt, wie er seine Freunde befreien kann. Er lässt dann zwei Zirkuslöwen frei, die sich in einem Käfig hinter ihm befinden und löst damit eine Panik unter dem Publikum aus.

[Bearbeiten] Die Einweihungsfeier für das Völkerschlachtdenkmal wird in folgendem Album besucht

Kaiser, Krieger, Löwenjäger
Persönliche Werkzeuge