Herr Frangipani

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Herr Frangipani wird von zwei römischen Banausen erwähnt.

In seinem Auftrag bauen sie Steine aus dem Kolosseum in Rom ab, um mit den Spolien eine neue "kleine Villa" für Signore Frangipani zu errichten.

[Bearbeiten] Die historische Familie Frangipani

Die Frangipani waren ein altes römisches Adels- und Senatorengeschlecht. Im Mittelalter übten sie einen wesentlichen Einfluss aus die römische Politik und die Kirche aus. Die mächtige Familie erscheint urkundlich zuerst im Jahr 1014. Ihr wunderlicher Name »Brotbrecher« wurde durch die Sage erklärt, dass in uralten Zeiten einer ihrer Vorfahren während großer Hungersnot Brot an die Armen verteilt hatte. Das Wappen des Geschlechts zeigt zwei gegeneinander springende Löwen im roten Feld, die ein Brot in den Krallen halten.
In der Renaissance erlischt die Familie.

Ihre Palazzi und Türme hatten die Frangipani ganz in der Nähe des Kolosseums am Palatin, beim Titusbogen und auf den Ruinen des Forum Romanum.

Für den im MOSAIK angesprochenen Herrn kommen mehrere Personen in Betracht. Zum einen Kardinal Cencio II. Frangipane, ein Parteigänger von Kaiser Heinrich V., der 1118, kurz nach dessen Wahl, Papst Gelasius II. gefangennahm. Jedoch auch dessen Brüder Leone und Roberto Frangipani kommen in Frage. Leone war Konsul und Präfekt von Rom.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Herr Frangipani wird in folgendem Mosaikheft erwähnt

365
Persönliche Werkzeuge