Ahnengalerie auf Burg Rübenstein

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ahnengalerie auf Burg Rübenstein zeigt mehrere Porträts von Vorfahren der Familie von Rübenstein. Sie ist in der Runkel-Serie des Mosaik von Hannes Hegen zu sehen.

Die Ahnengalerie befindet sich im Rittersaal der Burg und enthält mindestens sechs Bilder. Ritter Runkels Vater Kunibert stellt die meisten dieser Ahnen den Digedags bei deren erstem Besuch auf Burg Rübenstein vor.

[Bearbeiten] Weitere Bilder im Zusammenhang mit der Ahnengalerie

In einem anderen Raum der Burg hängt ein siebtes Ahnenbildnis, das Kunz Ritter von Rübenstein zeigt (siehe unten links). Warum es nicht im Rittersaal untergebracht worden ist, ist nicht bekannt.

Das Siegerbildnis Ritter Runkels, das dieser in der berühmten Mosaikwerkstatt von Pordoselene in Auftrag gibt und das ihn als Triumphator über die Teufelsbrüder und Retter der Stadt zeigt, ist den Digedags zufolge wohl von den Bildern der Ahnengalerie inspiriert (siehe unten rechts). Es wird allerdings nicht ausgeführt.

In einer Vision sieht sich Runkel überdies zusammen mit seiner Familie im Rittersaal sitzen, wobei an den Wänden Bilder von ihm selbst in den diversen Kostümierungen seiner Reise hängen. Daraus wird natürlich auch nix.

Ritter Kunz
Runkel als Mosaik


[Bearbeiten] Versuche der Stammbaumdokumentation in Fanzines

Mitte 2000 nur schwarz-weiß im Fanzine zu sehen:

Ein erster Versuch eines Stammbaumes der Familie Runkel im Pascalifax 14


[Bearbeiten] Die Ahnengalerie ist in folgenden Mosaikheften zu sehen

97, 98, 126 (nur erwähnt), 141 (als trügerische Vision)
Persönliche Werkzeuge