Torgau

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Torgau ist ein Handlungsort in der Reformations-Serie des Mosaik ab 1976.

Torgau ist eine Stadt in Sachsen an der Elbe. Die Stadt wurde erstmals im Jahr 973 urkundlich erwähnt. Das städtebauliche Ensemble mit der Marienkirche, dem Rathaus und der Stadtmauer, sowie das Schloss Hartenfels sind Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das Schloss wurde nach Teilung der Wettiner zu einem Residenzschloss der Ernestiner ausgebaut.

[Bearbeiten] Torgau im Mosaik

Kurfürst Friedrich von Sachsen hat den jungen Landgrafen Philipp von Hessen zu Gast in Torgau. Da auch der Forst bei Torgau zu den Besitzungen des Kurfürsten gehört, gehen sie dort gemeinsam auf die Jagd. Leider hat der Landgraf kein Jagdglück und trifft nur das Geweih eines kapitalen Hirsches. Nachdem der Kurfürst die Jagd abbricht, will er dem Gast im Schloss etwas Besonders zeigen. Es ist ein neues Cranachbild, aber das findet der Kurfürst im Schloss nicht mehr vor. Als Spalatin ihm berichtet, dass das Bild auf seinen Befehl nach Wittenberg gebracht wurde, reist der kurfürstliche Hof zwei Wochen früher als geplant dorthin.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Torgau ist ein Schauplatz in folgendem Mosaikheft

500
Persönliche Werkzeuge