Baron von Brechstein

Aus MosaPedia

Version vom 22:34, 23. Feb. 2017 bei Tilberg (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baron von Brechstein legt mit einem Diener seine Rüstung ab

Der Baron von Brechstein tritt in der Reformations-Serie des Mosaik ab 1976 auf.

Baron von Brechstein nimmt am Ritterturnier in Augsburg teil. Sein Gegner Adrian von Schwarzburg sagt seine Teilnahme überraschend ab. Stattdessen tritt ein Ritter ohne Namen als Weißer Ritter zum Rennen an. Der Herold erklärt ihnen, dass derjenige gewinne, der mit seiner Lanze die meisten Ringe aufspießen kann. Der Baron stellt sich im Gegensatz zu seinem Kontrahenten recht ungeschickt an und wird besiegt. Nun möchte der Baron wissen, wer ihn aus dem Rennen geworfen hat. Doch der Weiße Ritter öffnet nicht sein Visier, sondern reitet mit kleiner Hilfestellung von Hanfried unerkannt davon.

[Bearbeiten] Baron von Brechstein wird in folgendem Mosaikheft besiegt

495
Persönliche Werkzeuge