Suleika 1

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Umschlag
Rückseite Titelbild
Ulf S. Graupner
Suleika
Serie Digedon
Heft davor Digedon 21
Heft danach noch keins
Heftdaten
Erschienen November 2022
Umfang 48 Seiten vierfarbig
Auflage 250
Katalog noch nicht

Suleika ist die erste Ausgabe eines Femizines, zugleich das achte Sonderheft und gleichzeitig die 32. Ausgabe des Berlin-Brandenburgischen MOSAIK-Fanclubs Der Digedonen-Ring und erschien im November 2022.

[Bearbeiten] Inhalt

S. 2 ... Suleika, Francesca und Ralphette (d.s. Frank Nietsch & Ralf Haubert): Suleika Nummer 1 - Die Fanzinin für Mädchen und solche, die es werden wollen! (Vorwortin)
S. 3 ... Inhaltsverzeichnissin
S. 3 ... Hinweis (Impressum)
S. 4−13 ... Poulette la Quille: Den Fräuleins stand der spitze Hut im Mittelalter wirklich gut!
S. 14−19 ... Greta Otterbein: Das MOSAIK und die Frauen oder Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht
S. 20−23 ... Erhardine Riediger (d.i. Erhard Riediger): Who's that Girl? Unsuccessful private investigations about Apache Milly - Beginn
S. 24−25 ... Centerfold-Poster: Adelaide im Hochzeitskleid
S. 26−35 ... Erhardine Riediger: Who's that Girl? Unsuccessful private investigations about Apache Milly - Fortsetzung
S. 36−46 ... Orlando (d.i. Roland Kern): Das Weib im MvHH aus der Sicht des alten, weißen und toxischen Mannes
S. 47 ... Musikinstrument des Monats ist heute für vier Wochen (also ein zwölftelstel des Jahres) das Tamburin!

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Während die Vorwortin (Seite 2) so cute, so ugly, so groovy, so fresh, so phisticated, so nice und so schmatz daher kommt, ist die Inhaltsverzeichnissin (Seite 3) so bitchy, so body negativity, so bätschi, so rhymy, so latin, so krawehl, so stupid, so scandalous und so chatty.
  • Im Beitrag Den Fräuleins stand der spitze Hut im Mittelalter wirklich gut! (Seiten 4 bis 13) wird dem Vorkommen des Hennin (bitte französisch aussprechen, etwa: "Ennäh") im MvHH nachgespürt.
  • Im Beitrag Das MOSAIK und die Frauen oder Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht (Seiten 14 bis 19) wird das Auftreten weiblicher Personen im MOSAIK kritisch unter die Lupe genommen. 'Kritisch' ist ein Euphemismus; beim Lesen des Artikels bekam auch die Redaktion den Verdacht, es könne sich bei der Autorin um einen Tranzschwäger handeln.
  • Der Beitrag Who's that Girl? Unsuccessful private investigations about Apache Milly (Seiten 20 bis 23 und 26 bis 35) ist eine umfassende Recherche über Saloon-Girls, mit cineastischen Abstechern nach Hollywood und good old Europa - diesseits und jenseits des Eisernen Vorhanges -, um etwas mehr über Apachen-Milly herauszubekommen.
  • Im Beitrag Das Weib im MvHH aus der Sicht des alten, weißen und toxischen Mannes (Seiten 36 bis 46) wird der Entwicklung des Frauenbildes im MvHH nachgespürt; nicht ohne Weisheit in Frauenfragen: "Wer Frauen versteht, der kann auch Holz schweißen".

[Bearbeiten] Externer Link

Persönliche Werkzeuge