Niendorfer Ochsenkarren

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Ochsenkarren wird am Strand beladen

Der Niendorfer Ochsenkarren ist ein Transportmittel in der Hanse-Serie des Mosaik ab 1976.

Der Ochsenkarren eines Bauern aus Niendorf wird von den Mönchen Odo und Frodo mit zwei schweren Kisten beladen. Sie haben darin ihren Anteil am Schatz verstaut und möchten damit nach Lübeck gebracht werden. Von dort wollen sie zu ihrem Kloster weiterreisen. Califax fährt mit, weil er noch einmal das Lübecker Marzipan probieren möchte, bevor die Fahrt mit Genta weitergeht.

Doch in Lübeck erregen sie die Aufmerksamkeit von Tiedemann Brekewold, weil er vom Karren mit Straßenschlamm bespritzt wird. Obwohl Tiedemann die beiden Möche auf dem Wagen bekannt vorkommen, werden sie nicht gleich erkannt. Califax verabschiedet sich dann von ihnen und wünscht noch viel Glück. Das haben die Mönche auch, als sie jetzt ihren Vater Abt treffen. Sie übergeben ihm eine Schatzkiste für das Kloster und erhalten die Erlaubnis, mit der zweiten Kiste zu ihren Freunden auf die Frohe Zukunft zurückzukehren. Der Abt lässt sich dann mit der Kiste Gold auf dem Ochsenkarren ins Kloster bringen.

[Bearbeiten] Der Ochsenkarren aus Niendorf fährt in folgenden Mosaikheften

530, 531
Persönliche Werkzeuge