Hafis

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hafis (ca. 1320-1389) - voller Name: Ḫāǧi Šams ad-Dīn Muḥammad Ḥāfiẓ aš-Šīrāzī ("Mekka-Pilger Sonne-der-Religion Mohammed, der Behüter, aus Schiras") - ist der bedeutendste Dichter Persiens. Der Ehrenname Ḥāfiẓ "Behüter" wurde denjenigen verliehen, die den Koran auswendig kannten, ihn also "behüteten"; der Dichter Hafis soll dies schon in seiner Kindheit gekonnt haben. Johann Wolfgang von Goethe (im West-östlichen Diwan) und Friedrich Rückert machten sein Werk durch ihre Übersetzungen auch in Deutschland bekannt. Auf Hafis wird im MOSAIK wohl zweimal angespielt.

Zunächst trägt den Namen Hafis ein intriganter Kerkermeistergehilfe in Istanbul (Orient-Serie).

Sodann dürfte es sich bei dem Hofpoeten Zitatas Fersis des Maharadschas Alim von Rattabumpur um eine Anspielung auf den persischen Dichterfürsten handeln (Alexander-Papatentos-Serie).

[Bearbeiten] Externer Verweis

[Bearbeiten] Auf Hafis wird in folgenden Mosaikheften angespielt

MvHH: 220, 221

Ma76: 2/85 (?)
Persönliche Werkzeuge