Feuermelder

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kurbel A hebt Glocke B aus dem Wassergefäß C ...

Der Feuermelder ist eine Erfindung der Digedags in der Erfinder-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Nachdem Dig und Dag ihrem Freund Heron beim Bau einer Feuerspritze geholfen haben, beschließen sie die Gründung der Ägyptischen Freiwilligen Feuerwehr. Heron meint, dass sie nun noch eine Alarmanlage für die Feuerwehrzentrale benötigen. Dag stellt triumphierend fest, dass sie daran längst gedacht haben. Dig zeigt Heron einen Plan und erklärt ihn wie folgt:

Durch Drehung der Kurbel A hebt sich die Glocke B aus dem Wassergefäß C. Dann lässt man die Kurbel los, die Luft in der Glocke entweicht beim Eintauchen ins Wasser durch die Pfeife D und gibt den Alarmton E von sich.

Der Feuermelder wird sogleich gebaut und an der neuen Feuerwehrzentrale angebracht.

Während die Digedags die Freiwilligen für die Feuerwehr notieren, gibt der Feuermelder bereits das erste Signal. Mit einer Stimmgabel stellt Dig fest, dass es sich um den Kammerton A handelt. Er schlussfolgert, dass der Notruf aus dem Armenviertel kommt, was dann auch zutrifft.

[Bearbeiten] Der Feuermelder wird in folgendem Mosaikheft erklärt und vorgeführt

Mosaik von Hannes Hegen: 47
Persönliche Werkzeuge