Plotina

Aus MosaPedia

Version vom 08:41, 5. Jan. 2016 bei Tilberg (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kaisergattin Plotina

Plotina ist eine Figur in der Abrafaxe-Römer-Serie des Mosaik ab 1976.

Plotina war die Frau des römischen Kaisers Trajan.

[Bearbeiten] Plotina im MOSAIK

Plotina nimmt teil an einer Besprechung, zu der Kaiser Trajan seine wichtigsten Berater in den Palast gerufen hat. Daran nehmen Konsul Aulus Flavius Improbus, Senator Tacitus und Prätorianerpräfekt Aemilianus teil. Plotina fragt ihren Gatten, welche Sorgen seine Stirn trüben. Es geht um den Sklavenaufstand in der Provinz Africa Proconsularis, zu dem auch sie ihre Meinung abgibt. Sie hält ein hartes Vorgehen gegen die Aufständischen für keine kluge Idee und möchte, dass sich die Kunde von dem Aufstand nicht im Reich verbreitet. Den Vorschlag von Tacitus, den Schiffsverkehr nach Rom zu unterbinden, findet sie daher klug.

Aulus und Aemilianus gehen ihre Kommentare auf die Nerven, da der Kaiser sich für den Vorschlag von Tacitus entscheidet. Sie wollen anschließend verschwinden, doch Plotina lädt sie noch zu einem Essen ein, bei dem sie marinierte Ochsenaugen und kandierte Schweineohren auftischt. Mit gespielter Freundlichkeit nehmen sie ihre Einladung dankend an.

[Bearbeiten] Externer Link

[Bearbeiten] Plotina tritt in folgenden Mosaikheften auf

474, 476, 477, 480

Mittelteil: 475, 479 (jeweils in Götter, Herrscher & Helden)
Persönliche Werkzeuge