Osmanische Soldaten

Aus MosaPedia

Version vom 02:53, 23. Dez. 2017 bei Tilberg (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Osmanische Soldaten in Konya

Die Osmanischen Soldaten sind eine Figurengruppe der Orient-Express-Serie.

Nachdem Loftus und die Abrafaxe Konstantinopel erreicht haben, wird eine Großfahndung nach ihnen eingeleitet. Sie sind im weiteren Verlauf der Serie ständig auf der Flucht vor dem osmanischen Militär, das steckbrieflich nach ihnen sucht. Mehrfach können sie einer Festnahme durch Maskerade und Verkleidungen entkommen. In Adana werden sie verhaftet, können aber mit Hilfe von Ömer Yeralti, Harry Mater und einer Akrobatengruppe entkommen.

Die osmanischen Soldaten werden in keinem guten Licht dargestellt. Sie sind recht einfältig, korrupt und leicht hinters Licht zu führen.

[Bearbeiten] Aktivitäten des osmanischen Militärs im Detail

  • In Heft 292 geben sich Loftus und die Abrafaxe den osmanischen Soldaten gegenüber als Onkel und Neffen aus, die zum Abendgebet in die Hagia Sophia wollen. Sie werden daraufhin sogar von einem Soldaten zur Moschee eskortiert.
  • In Heft 293 bringt Mustafa Kemal Soldaten als Kundschaft in Sophias Nachtklub, wo sich Loftus und die Abrafaxe verstecken wollen. Loftus rettet die Situation durch eine Bauchtanzvorstellung. Als sie den Bosporus überqueren wollen, werden sie an der Galata-Brücke ebenfalls vom Militär erwartet und entkommen mit knapper Not.
  • In Heft 294 befinden sich an allen öffentlichen Plätzen Soldaten, die jedoch immer die falschen Leute verdächtigen und u.a. einen deutschen Ingenieur verhaften. In Konya entkommen Loftus und die Abrafaxe als Derwische verkleidet einer Festnahme.
  • In Heft 296 gelangen Loftus und die Abrafaxe zwar mit einer Artistengruppe in die Stadt Adana, fallen aber mangels artistischen Könnens auf und werden nach Vergleich mit den Steckbriefen der vier verhaftet. Sie verbringen einige Stunden in einem osmanischen Gefängnis, bis sie von den Akrobaten befreit werden.
  • In Heft 297 verstecken sich die Abrafaxe ähnlich wie Ali Baba in Wasserblasen, während sich Loftus als seltsamer Blinder ausgibt, um an den osmanischen Wachen vorbei in die Stadt Aleppo zu gelangen.
  • In Heft 298 rückt die gesamte Garnison von Mossul aus, um dem osmanischen Reich den Schatz in der Wüste zu sichern.
  • In Heft 299 flüchten Loftus, die Abrafaxe, das Zugpersonal des Orient Express und anwesende Geheimagenten mit der Bagdad-Bahn vor der anrückenden Garnison aus Mossul nach Bagdad.

[Bearbeiten] Osmanische Soldaten treten in folgenden Mosaik-Heften auf

292, 293, 294, 296, 297, 298, 299
Persönliche Werkzeuge