Mauretania Caesariensis

Aus MosaPedia

Version vom 22:01, 27. Okt. 2014 bei Heinrich (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mauretania Caesariensis war eine römische Provinz an der Nordküste von Afrika. Sie wird in der Abrafaxe-Römer-Serie des Mosaik ab 1976 besucht.

Mauretania Caesariensis entstand im Jahr 42 nach Chr. aus dem östlichen Teil des Königreiches Mauretanien, nachdem es von den Römern erobert wurde.

[Bearbeiten] Mauretania Caesariensis im MOSAIK

Die Abrafaxe stranden mit dem Circus des Spontifex, Titus und den Fürstenkindern Vada und Ule an der afrikanischen Küste. Sie machen Bekanntschaft mit dem Verwalter eines Landgutes. Nachdem sie seine Bewässerungsanlage wieder in Ordnung gebracht haben, werden sie dort als seine Gäste bewirtet.

In Caesarea Mauretaniae, der Hauptstadt römischen Provinz, sucht derweil der Centurio Vosincius mit einer Zenturie vergeblich nach Titus und den Kindern. Von einem Melonenhändler erfährt er, dass sie inzwischen nach Carthago unterwegs sind und folgt ihnen mit seiner Triere.

[Bearbeiten] Externer Link

[Bearbeiten] In Mauretania Caesariensis spielen folgende Mosaikhefte

465, 466, 467
Persönliche Werkzeuge