Mansfelder Land

Aus MosaPedia

Version vom 20:52, 24. Jan. 2017 bei Heinrich (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Mansfelder Land ist ein Schauplatz der Johanna-Serie und der Reformations-Serie im Mosaik ab 1976. Im Mittelalter umfasste es die Besitzungen des gleichnamigen Grafengeschlechts.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Mit Johanna

Nach einem Zeitsprung landen die Abrafaxe etwa 1270 im Kloster St. Marien, das sich im Mansfelder Land befindet. Später verlagert sich die Handlung nach Einsiedel, über dessen Lage widersprüchliche Angaben vorliegen. Ob also Einsiedel und die Burgen Rabenhorst und Wolfenstein ebenfalls im Mansfelder Land zu suchen sind, ist unsicher.

Spätestens mit ihrer Reise nach Halberstadt und weiter nach Magdeburg verlassen die Abrafaxe an der Seite der Klostermagd Johanna das Mansfelder Land.

[Bearbeiten] Mit Michael

....

[Bearbeiten] Mit Anna, Bella und Caramella

Bild:Hapfff.png Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder noch unvollständig. Wenn du möchtest, kannst du ihn ergänzen.

[Bearbeiten] Wikipedia-Links

[Bearbeiten] Folgende Mosaikhefte spielen im Mansfelder Land

Mosaik ab 1976: 382 (hier auch die namentliche Erwähnung), 383, 384, 385, 483, 491

Mittelteil: 454 (Abrax' Schatztruhe)

Anna, Bella und Caramella: 29, 30, 31
Persönliche Werkzeuge