Illusionos

Aus MosaPedia

Version vom 19:52, 27. Apr. 2018 bei Tilberg (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Illusionos, der Meister der Hypnose

Illusionos ist eine Figur der Runkel-Serie.

Illusionos ist ein Gaukler, der mit seiner Assistentin eine Bude auf einem großen Markt in Konstantinopel betreibt. Während seiner Auftritte hypnotisiert er Zuschauer auf der Bühne, die sich als Freiwillige melden. Bei seinem Publikum preist er sich als unübertroffenen Meister in der Beherrschung der Kräfte des Magnetismus an.

Die Digedags begeben sich in ihrer Verkleidung als Hokos und Pokos in Begleitung von zwei Warägern auf den Markt. Illusionos sucht wieder ein paar Mutige, die sich von ihm in das Reich der Träume versetzen lassen. Um die beiden lästigen Bewacher loszuwerden, raten Hokos und Pokos ihren Begleitern, mal eine Hypnose auszuprobieren. Da die beiden noch nie davon gehört haben, fragen sie interessiert, ob man sich einen Traum wünschen kann. Der große Meister antwortet listig, dass er die Schlüssel zu den verborgensten Geheimnissen der Geisterwelt besitzt und bittet sie gleich zu diesem Erlebnis auf die Bühne. Er meint ihre Wünsche zu kennen, weil sie von Beutegut und Siegeslorbeer träumen wollen. Nach der kurzen Hypnose fallen die zwei Bewacher schnell in einen Schlafzustand. Das nutzen die Digedags aus, um jetzt zu verschwinden. Illusionos kommt nun zum Höhepunkt seiner Show mit dem Ruf: „Die Türken sind da!“. Erschrocken springen die hypnotisierten Soldaten auf und rufen um Hilfe. Sie glauben, sie seien umzingelt und wollen sich ergeben. Das Publikum ist begeistert, weil es die Ängste der Waräger vorgeführt bekommt.

[Bearbeiten] Sprechender Name

Mit dem Namen Illusionos werden die magischen Künste das Gauklers als Illusionen charakterisiert.

[Bearbeiten] Illusionos hat einen Auftritt im Mosaik

118
Persönliche Werkzeuge