Bellas Zeittorkarte

Aus MosaPedia

Version vom 15:08, 10. Feb. 2019 bei Heinrich (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bella und Caramella mit der Karte

Bellas Zeittorkarte ist ein mysteriöses Schriftstück der Mosaik-Reihe Anna, Bella & Caramella.

Es handelt sich dabei um eine Weltkarte, auf der (einige oder alle) Zeittore verzeichnet sind. Bereits bei den Abrafaxen trat eine solche Karte in Erscheinung, die aber leider zerstört wurde. Ob es sich um die gleiche Karte oder eine Kopie handelt, ist bisher ungeklärt.

Die drei Mädchen Anna, Bella und Caramella werden wegen der Karte von dem düsteren Grafen Tenebroso verfolgt, der das Schriftstück in seinen Besitz bringen möchte. Sie befinden sich daher in großer Gefahr und Caramella würde ihm das "blöde Ding" am liebsten überlassen, da es ja kaum schlimmer werden könne. Offenbar sind die Zeitreisen für die Mädchen kein Zuckerschlecken. Bella ist jedoch der Überzeugung, dass der Unhold mit der Karte eine Katastrophe auslösen würde.

In San Franzisco behauptet der Graf, dass die Jagd nach der Karte nur ein Vorwand war. Kurz darauf sind die beiden ein Paar und Tenebroso macht ihr einen Heiratsantrag. Bella schenkt dem Grafen vor der Trauung eine falsche Zeittorkarte, mit der er sofort flüchtet. Das Zeittor führt ihn jedoch nicht zum 3. August 1857, sondern in das Jahr 65 Millionen vor unserer Zeit.

Bella verliert die Karte, als sie sich gemeinsam nach der Befreiung von Tenebroso aus der Burg Krähenfels katapultieren. Ein Rabe schnappt sich die Karte und fliegt davon. Anna wirft ein Holzstück nach dem Raben und trifft ihn. Er lässt die Karte fallen, wo sie am Boden ein weißes Kaninchen entdeckt. Das Tier entführt die Karte in einen Kaninchenbau, in den die Mädchen und Teneroso folgen. Als sie bei einem Steinschlag in ein Zeittor fallen, werden die Mädchen von Tenebroso getrennt. Später befreien die drei den Grafen Tenebroso aus dem Zeittor. Er übergibt Bella die Zeittorkarte und berichtet, dass er sie dem Kaninchen im Vorbeiflug entrissen hat. Nach der Karte befindet sich auf der Burg Brzesnic hinter dem Altar ein weiteres Zeittor, durch das sie sich nun zu weiteren Abenteuern begeben.

...

Bild:Hapfff.png Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder noch unvollständig. Wenn du möchtest, kannst du ihn ergänzen.

Nachdem die drei Mädchen vor den Augen der Räuber vom Schwarzen Wald in einer alten Silbermine in einem Zeittor verschwinden, glaubt Tenebroso zwischen Geröll und Staub die Zeittorkarte gefunden zu haben. Doch dann stellt sich heraus, dass es ein Liebesbrief war, den er selbst vor langer Zeit einmal Bella geschieben hatte.

Als Bella mit Ada Byron in London unterwegs ist, raubt ihr ein Straßendieb die Karte und verkauft sie für einen Penny an Mr Scrooge. Der Gauner erhält zwanzig Pfund dafür, als er sie an Lord Crickhowell weiterverkauft. Beim Ball auf Ashcroft Manor schenkt der Lord Lady Ashcroft die Karte, mit der angeblich Moses durch die Wüste Sinai gezogen sein soll. Bella erklärt der Lady sofort, dass die Karte ihr gehört, doch niemand glaubt ihr. Nachdem Anna die Karte aus dem Schatzkabinett der Lady holt und Bella übergibt, entreißt sie Inspektor Barnaby ihr. Dabei entzündet sich die Karte durch eine Feuerwerksrakete und verbrennt. Verärgert über den Verlust will Lady Ashcroft die drei Mädchen verhaften lassen. Sie tauchen für eine Weile im schottischen Dorf Drumnadrochit unter. Dann kehren sie nach London zurück und können Lady Ashcroft mit einem Geschenk dazu bringen, ihre Anzeige zurückzunehmen.

[Bearbeiten] Die Zeitttorkarte ist Handlungselement in folgenden Heften

Anna, Bella & Caramella: 01, 09, 10, 14, 15, 20, 21, 23, 27, 34, 35, 36, 37
erwähnt: 38, 39
Persönliche Werkzeuge