Bach der verzauberten Lieder

Aus MosaPedia

Version vom 13:07, 24. Jun. 2012 bei Heinrich (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stauwehr am Bach der verzauberten Lieder

Der Bach der verzauberten Lieder ist Handlungsort in der Adria-Serie im Mosaik ab 1976.

Am Bach der verzauberten Lieder liegt Petars Mühle. Er mündet südöstlich des dalmatinischen Dorfes, jenseits des Dorfwaldes, in die Adria. Zur Lage des Baches der verzauberten Lieder siehe auch hier.

Der Capitano Spavento lässt den Bach törichterweise am Wald vorbei über einen Holzaquädukt in den Festungsgraben des Kastells umleiten, um sich gegen den vermeintlichen Angriff der Türken zu wappnen. Lange besteht die Staumauer aber nicht: Nachdem sie am Bau des Mühlenschiffes mitgewirkt haben, überwältigen vier Bewohner des dalmatinischen Dorfes (der Dörfler mit weißer Fellweste und Schnauzer, der Dörfler mit fellbesetzter Weste und rotblauer Mütze, der Fallen stellende dicke Dörfler und der Dörfler mit Bart und roter Mütze) die venezianischen Wachposten (Pikenier Marini, Pikenier Bono und Pikenier mit Riesenschnauzer), schicken sie den Holzaquädukt hinunter und zerstören das Wehr.

[Bearbeiten] Der Bach der verzauberten Lieder ist Schauplatz in folgendem Mosaikheft

3/76
Persönliche Werkzeuge