Ägyptische Freiwillige Feuerwehr

Aus MosaPedia

Version vom 22:37, 4. Feb. 2018 bei Tilberg (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrang bei der Gründung der Feuerwehr

Die Ägyptische Freiwillige Feuerwehr ist eine Figurengruppe in der Erfinder-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Dig und Dag gründen in Alexandria eine freiwillige Feuerwehr, weil Monopolos seine Feuerwehr nur gegen Bezahlung einsetzt. Nachdem Heron eine Feuerspritze erfunden und gebaut hat, lässt sich Dig vom Schneider Mieses Modelles zwei schicke Uniformen anfertigen. Eine für sich als Oberbrandmeister der Ägyptischen Freiwilligen Feuerwehr und die zweite für Dag als Spritzenkommandant. Heron übernimmt spontan die Funktion des Branddirektors.

Für die neue Feuerwehrzentrale haben sich die Digedags bereits einen Feuermelder ausgedacht, welcher auch gleich gebaut wird. Mit etwas Werbung können sie viele Männer für den Dienst in der freiwilligen Feuerwehr begeistern. Während sie alle Freiwilligen notieren, erscheint der wütende Monopolos und behauptet, dass nur er eine Feuerwehr unterhalten darf. Als der Feuermelder ertönt, muss auch Monopolos zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr ausrücken. Das Feuer kann gelöscht werden, doch dann erscheinen die Feuerwehrmänner von Monopolos und verlangen die Freilassung ihres Chefs. Mit einem kalten Wasserstrahl werden sie zu Boden geworfen. Als dann die königliche Wache auftaucht, kommt zu einem Handgemenge, bei dem die Digedags als Rädelsführer verhaftet werden.

[Bearbeiten] Die Ägyptische Freiwillige Feuerwehr wird in folgendem Mosaikheft gegründet

47
Persönliche Werkzeuge